Gäste im Haus

Mo, 25.07. - Mi, 27.07. Familienform Hamm
So, 24.07. - Sa, 30.07. Seminar: ready4career
Sa, 23.07. - Fr, 29.07. Sprachcamp Berlitz

Vinzenz sagt:

"Erwähle dir einen HEILIGEN zum Schutzpraton,

         lies sein Leben,

              ahme eine seiner Tugenden nach."
                                                           Vinzenz Pallotti

Aktuelles

Betriebsausflug

Hausausflug2

Der Jugendhof on Tour!
Am 7.Juli hat das gesamte Team des Jugendhofs einen Betriebsausflug gemacht.
Wir waren im wunderschönen Dortmund unterwegs.

Zuerst haben wir die pallotinische Kommunität in der Nordstadt besucht und Bruder Maiko hat von seinem Projekt für benachteiligte Kinder erzählt: Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung.

Hausausflug1


Beeindruckend, denn er kocht an Schultagen 100 Essen in einer sehr kleinen Küche. Der Pallottiner Matthias Terhorst hat uns dann noch durch die Kirche geführt.
Dann gab es ein gemütliches Picknick im Pfarrgarten. Lecker!

Hausausflug

 

 

Weiter ging es zu einer Tour durch das Westfalenstadion. Auch, wenn nicht nur BVB-Fans dabei waren, hatten alle ihren Spaß! Heja BVB!

Danach waren wir noch im katholischen Forum im Propsteihof, das mitten in der Stadt ist. Dort hat Pater Modenbach uns von seiner Arbeit erzählt. In der kleinen Kappelle feierten wir einen Gottestdienst bevor alle in die Stadt gehen konnten.

Zurück im Jugendhof haben wir noch gemeinsam gegrillt! Ein wirklich schöner Tag!

Super Aktion

   BFD Flchtlinge Weltkugel                   
Bundefreiwilligendienstleistende engagieren sich für Flüchtlinge

Vom 22.02.2016 bis zum 26.02.2016 fand das Projektseminar einer Gruppe Bundesfreiwilligendienstleistenden im Jugendhof Pallotti-Haus Olpe statt. Die Herausforderung des Seminars war es, ein eigenes Projekt innerhalb von 48 Stunden auf die Beine zu stellen. Für die Gruppe war es schnell klar: Ein Grillabend oderBFD Welt malenein Ausflug ins Kino kam nicht in Frage, etwas Soziales sollte es sein. Die Gruppe einigte sich nach langen Diskussionen ein Projekt zum Thema „Verschönerung des Flüchtlingsheims“ in Olpe zu starten.
Die Bundesfreiwilligen teilten sich in drei Arbeitsgruppen ein und nun stand dem Start des Projektes nichts mehr im Weg. Am Mittwochmorgen machten sich einige auf den Weg ins Flüchtlingsheim Regenbogenland, um mit den Kindern gemeinsam Bilder zu malen. Die Kleinen freuten sich sehr über die Abwechslung und kamen offen auf die Freiwilligen zu. Zeitgleich wurde im Jugendhof an der Tischdekoration für den Speisesaal des Heims gewerkelt. Die übrigen Bundesfreiwilligen zeigten sich ebenso kreativ und fertigten eine Weltkugel aus Holz an, als Symbol für interkulturellen Austausch und als Willkommensgeste.

Gruppenbild BFD Kinder

Diese wurde am Donnerstag, den 25. Februar dem Flüchtlingsheim übergeben. Insgesamt bereitete das Projekt allen Beteiligten viel Spaß. Ohne die Hilfe der Spender wäre das Projekt nicht in der Form durchführbar gewesen. Die Bundesfreiwilligen bedanken  sich herzlich bei folgenden Spendern:           Obi Markt Olpe, Hammer Fachmarkt Olpe und Rewe Center Olpe.

 

News zu den Pallottinern

PH

Schließung der Niederlassung Olpeimage002

Friedberg/Olpe 29.02.16  Im Schatten des demografischen Wandels sind Umbau und Umstrukturierung – auch für eine Ordensgemeinschaft wie die Pallottiner – unumgänglich geworden. Davon ist leider auch die langjährige – und hoch geschätzte – Niederlassung „Pallottihaus“ betroffen. So reisten Provinzial Pater Helmut Scharler und Provinzökonom Pater Rainer Schneiders am vergangenen Wochenende nach Olpe, um Pfarrern und Pfarreimitarbeitern, Freunde, Helfer, Förderer und natürlich auch die Gemeinde über die Schließung der pallottinischen Niederlassung vor Ort zu informieren. Die Entscheidung fiel nicht leicht, schließlich blicken die Pallottiner auf eine lange und bewegte Geschichte in Olpe zurück. Der bereits 1915 begonnene Bau musste wegen des ersten Weltkriegs unterbrochen werden; erst 1926 konnten Novizen, also angehende Pallottiner, dort einziehen. 1941 gehörte Olpe zu einem der zahlreichen Ordenshäuser, die die Gestapo beschlagnahmte.

„Obwohl es niemandem im Pallotti-Haus möglich war zu telefonieren, wurde in Olpe bald bekannt, was im Kloster geschah. Die Olper strömten zum Osterseifen. Männer und Jugendliche bewaffneten sich mit Knüppeln und Stöcken, Schimpfworte wie ‚Halunken’ und ‚Lumpen’ sind später im Bericht des Oberstaatsanwaltes vermerkt (…). Erst nach Mitternacht zog sich die Menge zurück.“
(„100 Jahre Pallottiner in Olpe“)

Erst nach dem Einzug der Amerikaner 1945 übernahmen die Pallottiner das Haus wieder. 1967 wurde das Noviziat nach Untermerzbach verlegt; die frei gewordenen Räume kamen fortan in der Jugend- und Erwachsenenbildung zum Einsatz. Nach Umbau und Erweiterung entsteht 1983/1984 der „Jugendhof im Pallotti-Haus“. Die Erwachsenenbildung lief 2007 aus. Im selben Zeitfenster fiel eine weitere, schwere Entscheidung: man verkaufte die Olper Liegenschaft und mietete einen verhältnismäßig kleinen Teil der Anlage, u.a. den Jugendhof, für 10 Jahre wieder an. Dieser Vertrag endet 2017. Da es an personellen Ressourcen mangelt, um weiterhin eine adäquate Präsenz in Olpe zu ermöglichen, ist der Rückzug zu diesem Zeitpunkt unumgänglich geworden. Deshalb wird die Niederlassung – inklusive der Kirche „Mariä Himmelfahrt“ – Ende 2017 geschlossen.

„In Dankbarkeit schauen wir auf die vielen Jahre zurück, die uns miteinander und füreinander geschenkt waren“, sprach Provinzial Pater Helmut Scharler am Wochenende zur Olper Gemeinde. „Eine große Geschichte ist es, die uns verbindet, eine reiche Ernte und gewachsenes Vertrauen. Ich stehe hier, vor allem und zuerst, um zu danken: für Ihre Treue, Hingabe und Unterstützung, für all das, was wir in diesen 101 Jahren aufgebaut haben.“

 

Neues Angebot für Ministranten

mini

Es geht wieder los....

gruppenfoto4

Wir sind Jugendbildungsstätte...

Go to top